Logopädische Praxis Yvonne Krumm Calmbach

Logopädische Praxis

Als staatlich anerkannte Logopädin bin ich seit 1988 in meiner Praxis in Bad-Wildbad-Calmbach tätig. Zu meinen wesentlichen Tätigkeiten mit erwachsenen und kindlichen Patienten gehören die Bereiche der Sprachstörungen, Stimmstörungen, Sprechstörungen, Schluckstörungen.

Ursachen & Therapie

Grundsätzlich ist eine frühzeitig begonnene Therapie oft der entscheidende Schritt, um eine Verbesserung bei Sprach - , Sprech-, Stimm - und Schluckstörungen zu erzielen.

Im Erwachsenenbereich sind Sprachstörungen (Aphasien) – Sprechstörungen (Dysarthrophonie/ Dysarthrien / Sprechapraxie) und Schluckstörungen (Dysphagie)  erworbene neurologische Erkrankungen z.B. nach: 

  • Schlaganfälle
  • Schädel-Hirn Trauma
  • Hirnoperationen
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Amyotrophe Lateralsklerose ( ALS )
  • Hirntumore

 Je nach Ausprägung der Erkrankung können einzelne Störungen ( entweder Sprachstörung oder Sprechstörung .. ) auftreten oder aber als komplexes Störungsbild. ( Störungen aller Bereich )

Logopädische Therapien

Eine logopädische Therapieeinheit ( Einzel – oder Gruppentherapie kann, je nach Störungsbild 30 – 45 oder 60 Minuten dauern, in der Regel 45 bzw. 30 Minuten). Je nach Bedarf und ärztlicher Frequenzverordnung findet die Behandlung ein bis mehrmals wöchentlich statt.

Die Dauer der gesamten Behandlung hängt von der Schwere der Sprach-, Sprech -, Stimm – oder Schluckstörung ab. Innerhalb eines Regelfalles gelten die Heilmittelrichtlinien mit einer Gesamt-Verordnungsmenge. Im Falle einer Langzeittherapie erhalten die Patienten eine Verordnung außerhalb des Regelfalles. (nur mit ärztlicher Begründung)

Eine Eigenbeteiligung (Zuzahlung) pro Verordnung ist bei Erwachsenen(über 18 Jahren) vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Chronisch Kranke oder soziale Härtefälle können durch ihre Krankenkasse von der Zuzahlung befreit werden.

Logopädische Konzepte

Für jeden Patienten wird ein individuelles Therapie-Konzept erstellt. Hierbei fließen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und zertifizierte Methoden mit ein. In meiner Praxis gibt es nicht nur Zeit und Raum die Störung  zu vermindern  und im Idealfall zu beheben, sondern Sie als Patient und Angehörige zu stärken und gegebenenfalls andere bzw. neue Kommunikationsmöglichkeiten zu versuchen.  

Logopädische Verordnung

Da Logopäden und Logopädinnen lediglich auf ärztliche Verordnung arbeiten dürfen, benötigen Sie, als Patient, ein Rezept. Diese werden, bei medizinischer Notwendigkeit (Indikation) von Hausärzten, Hals-Nasen-Ohren Ärzten, Neurologen, Zahnärzten, Kieferorthopäden oder Kinderärzten ausgestellt.

Die Kosten der Therapie werden, da es als Hilfsmittel Bestandteil der medizinischen Grundversorgung ist, bei gesetzlich Versicherten von allen Kassen /bei privat Versicherten von deren Versicherung übernommen. Bei Erwachsenen ist ein gesetzlich geregelter Eigenanteil pro Verordnung (Rezept) zu entrichten.

Sprachstörungen bei Kindern

Bei Kindern sind

  • Sprachstörungen (Sprachentwicklungs-Störungen)
  • Sprechstörungen (Artikulations-Störung, Stottern, Poltern)  und
  • Schluckstörungen entwicklungsbedingte oder

angeborene Erkrankungen z.B. bei:

  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
  • Missbildungssyndrome
  • Entwicklungsstörungen
  • Morbus-Down Syndrom
  • Erkrankung des zentralen Nervensystem
  • Kieferanomalien
  • Sondenkinder ( Frühchen)

Der Eintrag "footer-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col4" existiert leider nicht.

Copyright © Yvonne Krumm 2018
07081 - 60 44 logopädie-krumm@t-online.de